Kohlgasse 4
2010 – 2012
Ulm

Das Schad´sche Haus, ein herrschaftliches Patrizierhaus am Münsterplatz in Ulm, wurde 1944 völlig zerstört. In den rückwärtigen Ruinen der ehemaligen Orangerie des Anwesens wagten die damaligen Eigentümer, die seit 1644 bekundete älteste Samenhandlung Europas, einen Neubeginn. In Anlehnung an alte Ulmer Renaissance-Innenhöfe entstand hier 2010/11 ein Neubau, der die typische hölzerne Laubengangarchitektur des 15.-19.Jahrhunderts in Ulm überzeugend in die Gegenwart transferierte. Anschließend wurde die wiederaufgebaute Orangerie grundlegend saniert und in das Gesamtensemble integriert. Entstanden ist eine außergewöhnliche Architektur, die durch ihre Qualität, ihr Kolorit und die Perspektifen auf den Münsterturm fasziniert.